Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bundeskönigsschießen / Bundesjugendkönigsschießen verschoben - neuer Termin offen

01. 05. 2021 um 09:00 Uhr

verschoben - neuer Termin offen

Schützenköniginnen und Schützenkönige

Bundeskönigschießen im Rahmen der Deutschen Schützentage

 

ACHTUNG INFORMATION:

Hinsichtlich der im Rahmen eines Deutschen Schützentages sonst üblichen Programm­punkte, wie das Bundes(-jugend-)königsschießen, Ehrungen, Bannerübergabe etc., bitten wir um Verständnis, dass weitere Informationen nach den nächsten Sitzungen von Präsidi­um und Gesamtvorstand Mitte März folgen. 

 

Das Königschießen gehört zu den ältesten Bestandteilen des Schützenwesens und traditionell zu den zentralen Veranstaltungen im Jahresprogramm der Schützen. Nahezu jede Schützengesellschaft kürt jährlich einen Schützenkönig oder eine Schützenkönigin.

Seit dem 22. Deutschen Bundesschießen 1955 in Hannover, dem ersten nach dem Zweiten Weltkrieg, schreibt auch der Bundesverband einen Wettkampf um die Würde des Bundesschützenkönigs aus. Zunächst nur anlässlich der Deutschen Bundesschießen durchgeführt, findet das Bundeskönigschießen seit 1976 in Baden-Baden jährlich im Rahmen der Deutschen Schützentage statt.

Teilnahmeberechtigt sind die Schützenkönige oder Schützenköniginnen der Landesverbände, die mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole jeweils 20 Schuss auf 10m abgeben. Zur Chancengleichheit erhält der Luftpistolen-Schütze einen „Handicapfaktor“ von 2,5. Das heißt, sein Teiler wird mit 2,5 dividiert und so dem des Luftgewehr-Schützen angeglichen.

Lediglich der beste Tiefschuss jedes Teilnehmers wird gewertet (Blattlwertung). Der Schuss bzw. Treffer wird von dem Messrahmen der elektronischen Anlage aufgenommen, wo die Trefferlage zur Scheibenmitte war. Dieser Abstand zur Scheibenmitte wird vermessen und in Tausendstel Millimetern, genannt Teilern, in die Rangliste aufgenommen. Dies geschieht auf eine Messtoleranz von 1/100 Millimeter. Der Schütze mit dem niedrigsten Teiler hat gewonnen und wird - im Jahr der Deutschen Schützentage im Rahmen des Schützenballs - zum neuen Bundesschützenkönig proklamiert. 

Den Landesschützenverband Mecklenburg-Vorpommern werden beim Bundeskönigsschießen 2021, die Sieger des Landeskönigsschießen von 2019 in Strasburg (Uckermark), Meta Duchert (Lübz) und Marlene Conrad (Ueckermünde) vertreten.

 
2.Platz 2019 beim Bundeskönigsschießen in Wernigerode - Frank Felix Faust (LSV M-V)
2.Platz 2019 beim Bundeskönigsschießen in Wernigerode - Frank Felix Faust (LSV M-V)

 

Veranstaltungsort

Schießsportzentrum Suhl

Schützenstraße 6 

98527 Suhl

 

Weiterführende Links

Bundesschützenkönige seit 1955
 
Fehlt eine Veranstaltung? [ Hier melden! ]