Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

DSB Delegiertenversammlung geht erstmals online an den Start

29. 04. 2021

Eigentlich sollte der 62. Deutsche Schützentag vom 29. April bis 2. Mai an der Gründungsstätte in Gotha stattfinden, doch die Corona-Pandemie machte dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung. Deshalb wird die Delegiertenversammlung als einziges „Überbleibsel“ des Schützentages – erstmals in der DSB-Historie – digital durchgeführt und – ebenfalls Premiere – online bei Sportdeutschland.TV übertragen.

 

Bis in den März hinein hatten DSB und die 20 Landesverbände gehofft, den Schützentag in abgespeckter Version als Präsenzveranstaltung durchführen zu können. Nachdem die Behörden in Gotha jedoch mitteilten, erst Mitte April eine endgültige Entscheidung treffen zu können, entschied das DSB-Präsidium, die stets als Alternative verfolgte digitale Variante umzusetzen und erhielt einhellige Zustimmung des Gesamtvorstandes.

 

DSB-Präsident und sechs Vize-Präsidenten treten erneut an

 

Dies bedarf exakter Vorbereitungen, zumal die Wahlen des Präsidenten und acht seiner Vizepräsidenten anstehen. DSB-Präsident Hans-Heinrich von Schönfels sowie die Vizepräsidenten Lars Bathke (1. Vizepräsident), Walter Wolpert (Recht), Gerd Hamm (Finanzen), Gerhard Furnier (Sport), Prof. Dr. Marcus Stumpf (Verbandsentwicklung und Ethik) sowie Wilfried Ritzke (Schützentradition und Brauchtum) treten zur Wiederwahl an. Dagegen beenden Wolfgang Kink (Öffentlichkeitsarbeit) und Susanne Mittag (Bildung) ihre Tätigkeit.

Im Vorfeld wurden die Delegierten über das exakte Vorgehen informiert. Zum einen, wie sie die Online-Delegiertenversammlung im Stream verfolgen und Beiträge einreichen können und vor allem, wie sie bei den Wahlen ihre Stimme in den digitalen Wahlkabinen abzugeben haben.

Um die digitale Variante sicherzustellen, konnte das Wuppertaler Unternehmen Guest-One als Dienstleister gewonnen werden. Guest-One hat als Referenz die letztjährige Online-Versammlung der Deutschen Sportjugend inklusive Wahlen vorzuweisen. Das Unternehmen organisiert zum einen den Stream für die Delegierten, sorgt zum anderen aber für die Live-Übertragung bei Sportdeutschland.TV sodass auch alle Interessierten die Delegiertenversammlung verfolgen können.

Wichtig: Das dargestellte Verfahren entspricht natürlich den Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung sowie des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

Artikel übernommen von DSB-Seite

 

Bild zur Meldung: DSB Delegiertenversammlung geht erstmals online an den Start